Stiftung Regionalmuseum Stevensweert / Ohé en Laak

Erstellung auf Deutsch

Wir arbeiten momentan an die Übersetzung der Website auf Deutsch.
Daher finden Sie noch nicht alle Information in Deutscher Sprache  zurück.

Entdecken Sie die „Insel in der Maas“ in Limburg

Mitten in der Provinz Limburg liegt eine „Insel in der Maas“. Erfahren Sie im Regionalmuseum „Streekmuseum Stevensweert / Ohé en Laak“ mehr über die Geschichte dieser Insel, zum Beispiel warum alle Straßen im Zentrum von Stevensweert an einem Punkt zusammenlaufen und was von der Burg Stevensweert und Schloss Walburg geblieben ist.

Die Sammlung befindet sich im ehemaligen Rathaus von Stevensweert, das der renommierte niederländische Architekt Pierre Cuypers (1827–1921) entworfen hat, aus dessen Feder auch das Rijksmuseum und der Amsterdamer Hauptbahnhof stammen.

Stevensweert und Ohé en Laak

Die beiden Orte Stevensweert und Ohé en Laak liegen auf einer Insel in der Maas mitten in der Provinz Limburg. Weil die Insel von zwei Flussarmen umgeben ist, war sie schon immer gut zu verteidigen. Im Jahr 1633, also während des Achtzigjährigen Kriegs (1568–1648), bauten die Spanier dort verschiedene Festungsanlagen, mit deren Hilfe sie die Land- und Wasserwege der Umgebung kontrollieren konnten. Erst 1882 entstand über die Alte (Oude) Maas eine feste Verbindung zum Ufer.

Seit 1998 können Fußgänger und Radfahrer die Maas mit einer kleinen Fähre zwischen Ophoven (Belgien) und Ohé en Laak (Niederlande) wieder überqueren (hier finden Sie die aktuellen Preise und Fahrpläne von April bis Oktober). Durch Kiesabbau sind auf der Insel größere Seen entstanden, darunter der Molenplas an der Mühle „Hompesche Molen“.